Wegweiser im Arbeits- und Sozialrecht

Ende November fand bereits zum 5. Mal eine Acne inversa Gesprächsrunde in Wien statt. Wie schon bei den vorangegangenen Veranstaltungen sind Betroffene dem Aufruf gefolgt und haben an dieser kostenlosen Veranstaltung teilgenommen.

Neben dem Austausch vieler hilfreicher Tipps untereinander waren als besondere Gäste Herbert Pichler und Gerlinde Stadler BSc, MA vom Österreichischen Gewerkschaftsbund mit dabei. Sie hielten einen Vortrag zum Thema Unterstützungsmöglichkeiten für Menschen mit chronischen Erkrankungen. Im Anschluss nahmen sie sich viel Zeit für die Beantwortung der individuellen Fragen der anwesenden Acne inversa Betroffenen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden! Melden Sie sich hier für den Acne inversa Newsletter an und wir informieren Sie über weitere Veranstaltungen.

Die eingeschränkte Leistungsfähigkeit durch die Erkrankung selbst, sowie Folgeerkrankungen machen den Betroffenen besonders zu schaffen. Herbert Pichler erklärt: „Neben Angststörungen können sich durch die Krankheit Panikattacken bis hin zum völligen Burnout entwickeln. Es ist daher verständlich, dass Menschen mit einer chronischen Erkrankung sich vor langen Krankenständen, Arbeitslosigkeit und den daraus folgenden finanziellen Problemen für sich und die ganze Familie fürchten“.

Es gibt Hilfe und Unterstützung

Das „Büro Chancen Nutzen – eine Sozialpartnerinitiative des ÖGB“ hilft Menschen mit chronischen Erkrankungen bei vielen sozialrechtlichen Fragen.

In einem kostenlosen Gespräch erhält man einen besseren Überblick zu folgenden Themen:

  • Unterstützungs- und Förderungsmöglichkeiten
  • Wegweiser durch die Institutionen
  • Unterstützung bei Ämtern
  • Präventionsmaßnahmen und Rehabilitationsmaßnahmen
  • Besserer Umgang mit Stress und Mobbing
  • Antrag auf Pflegegeld beziehungsweise auf Behinderung
  • konkrete Hilfestellungen von Integrationsfachdiensten, Sozialversicherungsanstalten, Rehabilitationszentren oder des Sozialministeriums

ATHUD170593-10072017


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
Ja Nein
Wie können wir diesen Artikel verbessern?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: